Blinde Flecke – Weswegen man nie alles sehen kann

Wenn Praktiker über blinde Flecke reden und schreiben, dann geht es darum, dass sich im Unterbewusstsein von Menschen wichtige Erfahrungen verbergen. Die Bezugnahme auf die Tradition der Freudianischen Psychoanalyse ist unübersehbar. Der Mensch, so die Grundannahme, bildet „Abwehrmechanismen“ wie Leugnung oder Verdrängung aus, mit denen dieser blinde Fleck erhalten bleibt. Der blinde Fleck ist dann, […]

Kompetenzdarstellungskompetenz – Wie man das Problem des Selbstlobs umgeht

„Beste Band der Welt sucht Plattenfirma.“ Mit dieser Anzeige suchte Anfang der 1990er Jahre die Punkband „Die Ärzte“ eine Plattenfirma. Beim Lesen dieser Anzeige stutzt man – sind doch solche Formen der Selbstdarstellung eher ungewöhnlich. Man stelle sich nur Kleinanzeigen vor, in denen die „wohl beste Studentin der USA“ einen Arbeitsplatz sucht oder der „vielleicht […]

Macht – Wider der Ignorierung von Mikropolitik in Organisationen

Macht in Organisationen hat ein schlechtes Image. Die mit Macht in Verbindung gebrachten Begriffe klingen abschreckend: Intrigen, Grabenkämpfe, Cliquen- und Koalitionsbildung, Radfahren, nach oben buckeln und nach unten treten, Informationsfilter, Mauscheleien, Regimekritiker, trojanische Pferde, Konkurrenten ausstechen. Macht wird assoziiert mit Egoismus, Machiavellismus und Missbrauch.[1] Entkleidet man den Machtbegriff von negativen Konnotationen, dann drückt er die […]

Managementmoden – Wie man unsicheres in sicheres Wissen verwandelt

Managementmoden sind breit geteilte Vorstellungen darüber, wie Unternehmen, Verwaltungen, Krankenhäuser, Hochschulen, Schulen, Armeen, Polizeien oder Verbände besser organisiert werden können. Die Managementmoden suggerieren dabei, dass durch die Einführung neuer Gestaltungsprinzipien die Anpassungs-, Leistungs- und Innovationsfähigkeit erhöht werden können. Sie setzen mit diesem Versprechen an dem in Organisationen verbreiteten Bedürfnis an, wahrgenommene Defizite zu beheben und […]

Nachhaltigkeit – Zur Pflege eines Wertes in Organisationen

Man muss sehr genau suchen, bis man eine Organisation findet, die sich nicht in irgendeiner Form zum Wert der Nachhaltigkeit bekennt. Unternehmen lassen Berichte erstellen, in denen sie nachweisen, wie sie nachhaltig werden wollen. Dabei gilt die Faustregel – je größer die Umweltverschmutzungen eines Unternehmens, desto dicker sind die Nachhaltigkeitsberichte. Auch Verwaltungen, in denen vorrangig […]

Zahlen – Zur Eindämmung mikropolitischer Kämpfe durch Quantifizierung

In Organisationen gibt es die wachsende Hoffnung, dass sie sich über Kennzahlen steuern lassen. Die Vorstellung ist, dass die Richtwerte zwar nicht dazu dienen können, relevante Indikatoren zu erheben und darauf aufbauend Entscheidungen zu treffen, die Orientierung an Kennzahlen dafür aber eine stärkere Selbststeuerung einzelner Einheiten ermöglichen kann. Statt einer „Government by Rules“, so die […]

Evaluation – Zwischen Lernen und Legitimation

Evaluationen sollen die Kontrolle und Steuerung von Maßnahmen gewährleisten, Rationalisierungsmöglichkeiten aufzeigen, eine permanente Verbesserung der betriebsinternen Prozesse sicherstellen und helfen, die Wirkung zukünftiger Projekte genauer einzuschätzen. Derartige Aufzählungen erwecken häufig den Eindruck, als seien sie das Ergebnis eines weitgehend ungeordneten, mehr oder minder wissenschaftlich inspirierten Brainstorming-Prozesses. Die verschiedenen Funktionen der Evaluation werden aneinandergereiht, suggerierend, dass […]

Gratifikationskrise – Zur empfundenen Schere zwischen Leistung und Belohnung

Gerne klagen Universitätsprofessoren über die unzureichende Bezahlung ihrer Tätigkeiten. Das professorale Lehr- und Forschungspersonal verweist darauf, dass man in Großstädten seine Familie von dem Gehalt nur gerade so über die Runden bringen kann. Besonders „Di-Mi-Do-Professoren“ klagen darüber, dass sie sich neben der von Dienstag bis Donnerstag genutzten Wohnung am Hochschulort noch einen weiteren Wohnsitz in […]

Coaching – Zur Entstehung personenbezogener Beratung in Organisationen

Das Wort Coaching weist eine so „hohe semantische Elastizität“ auf, dass inzwischen unter diesem Begriff fast jede Leistung gefasst wird, die in irgendeiner Form beratend an einer Person erbracht wird: „IT-Coaching“, „Astro-Coaching“ und „Coaching für Eltern“ gehören zu Standardangeboten im Internet. Inzwischen kann man für Leistungen im „Zen-Coaching“, „Entspannungs-Coaching“, „Flirt-Coaching“ oder – falls letzteres Erfolge […]

Teams – Über die Zensur persönlicher Themen in formalen Subeinheiten

Auf den ersten Blick haben Teams viele Gemeinsamkeiten mit den jenseits von Organisationen existierenden Gruppen wie Freundschaftscliquen, Straßengangs oder Kommunen. Auch bei ihnen kennen sich die Personen untereinander. Es wird bemerkt, wenn Personen dazukommen oder ausscheiden. Aber Teams existieren – und das ist der zentrale Unterschied – nur im Rahmen von Organisationen und können deswegen […]