Zynismus – Zur manchmal überlebenswichtigen Distanzierung von Organisationen

Zur Einschätzung der Motivationslage brauchen Organisationsspitzen eine Vorstellung von dem Grad des Zynismus in ihren eigenen vier Wänden. Wie reagieren Mitarbeiter beispielsweise, wenn sie das Leitbild ihrer Organisation erläutern? Erklären sie ernsthaft, wie die verschiedenen Werte zu verstehen sind, oder präsentieren sie die Werte mit einem süffisanten Lächeln? Wird auf ein von oben initiiertes Change […]

Total Quality Management – Wider der Vorstellung eines „Je mehr desto besser“

Während nach dem Zweiten Weltkrieg in den meisten Organisationen lange Zeit das betriebliche Vorschlagswesen als Mittel des Qualitätsmanagements eingesetzt wurde, wird heutzutage eher eine ganze Palette von verschiedenen Instrumenten genutzt: Balanced Scorecard, Qualitätszirkel, kontinuierliche Verbesserungsprozesse, KVP2, Kaizen, Japan-Diät, Genesis, Zertifizierung nach den ISO-9000ff Qualitätsnormen oder Verbesserungsprogramme nach den Standards der European Foundation for Quality Management. […]

Selbstständigkeit – Die Grenzen der Freiheit in Organisationen

Welche Wünsche an die Mitarbeiter stehen auf der Liste einer Geschäftsführerin eines Unternehmensbereiches oder des Leiter einer Verwaltung ganz oben? Ich tippe auf folgende Platzierungen: Erster Platz: der Wunsch nach selbständigen Mitarbeitern, die von sich aus Initiative für grundlegende Veränderungen ergreifen. Zweiter Platz: der Wunsch, dass die Mitarbeiter nicht mühsam motiviert werden müssen, sondern von […]

Ranking – Ein Instrument zur Produktion von Aufmerksamkeit

Beim Blick in die Massenmedien könnte man den Eindruck bekommen, dass inzwischen versucht wird, alles irgendwie in die Form eines Rankings zu bringen. Gerankt werden die Korruptionsanfälligkeiten von Ländern, die Popularität von Business Schools bei Studierenden, die Beliebtheit von Hotels in einer Stadt, der Leistungsgrad von Spielern in nationalen Basketballligen oder der Erotikgrad von sexuellen […]

Moral – Weswegen die Forderung nach Integrität Mitarbeiter zu Heuchlern macht

Integrität ist die neue Lieblingsvokabel im Management. Mitarbeiter sollen sich nicht mehr nur an staatlichen Gesetzen und internen Regeln orientieren, sondern sich auch unter moralischen Gesichtspunkten korrekt verhalten. Die Spitzen der Organisationen verpflichten sich zu einer „integren Unternehmenspolitik“, bekennen sich zu einer „werteorientierten Führung“ und fordern von ihren Mitarbeitern eine „moralische Haltung“ ein. Unternehmen richten […]

Mitarbeiterorientierung – Wie Organisationen Mitarbeiter von ihren eigenen Interessen abstrahieren lassen

Unter manchen Managern herrscht die Vorstellung, ihre Organisation bestände nur aufgrund der in ihnen arbeitenden Menschen. Nicht selten fordern manche Führungskräfte in Reden vor Mitarbeitern in Schulungsseminaren oder in den Hochglanzbroschüren daher, dass sich die Angestellten mit ihrer ganzen Persönlichkeit ins Unternehmen einbringen sollen. (-) Ganzheitlichkeit) Aber was würde passieren, wenn dies Wirklichkeit werden würde? […]

Mobbing – Wie Organisationen auf Arbeitsschutzrechte reagieren

Immer, wenn die Arbeitslosenzahlen in die Höhe gehen, wird die Forderung nach einer Auflockerung des Kündigungsschutzes laut. Das Argument ist simpel: Die Ermöglichung einer „Hire and Fire Politik“ kann zwar kurzfristig zu einer Entlassungswelle führen, zahlt sich aber langfristig aus, weil Organisationen viel bereitwilliger Mitarbeiter einstellen. Kurzfristig käme es, so das Argument, zwar zu einem […]

Leitbilder – Zwischen Abstraktion und Konkretisierung

Eine Zeit lang forderten die Installationsprogramme von Mobiltelefonen als erstes ihre Nutzer auf, ein persönliches Mission Statement, ein individualisiertes Leitbild einzugeben. Irritiert fragte man sich, ob die sich zunehmend als künstlich intelligent präsentierenden Mobiltelefone zukünftig die Eingabe von allen Terminen blockieren werden, die nicht mit dem eigenen Leitbild kompatibel sind. Während die Erstellung persönlicher Leitbilder […]

Kameradschaft – Zu einer gesteigerten Form von Kollegialität

Bei Kameradschaft handelt es sich um eine spezifische Form der Kollegialität. Kollegialitätsnormen bilden sich in jeder Organisation heraus – bei McDonald’s, wie bei SAP, bei nationalen Bahnunternehmen wie in Universitätskrankenhäusern. Denn Normen gegenseitiger kollegialer Hilfe erleichtern es Organisationsmitgliedern, einen guten Job zu machen, und minimieren das Risiko, entlassen zu werden. In einigen Organisationen – in […]

Jobwechsel – Das Diktat des permanenten Wechsels

Kein Mitarbeiter sollte länger als drei oder vier Jahre auf einer Stelle bleiben. Diese Idee ist zum Dogma der Personalpolitik vieler Unternehmen und staatlichen Institutionen geworden. Jobwechselndet  falso nicht nur statt, weil sich ein Mitarbeiter auf seinem Arbeitsplatz versagt hat und folglich auf einen anderen Post degradiert wird, oder weil er sich so gut bewährt […]